Sonntag, April 14, 2024
spot_img
StartNewstickerExtreme Networks als Vorreiter im Bereich Enterprise Network Fabric mit mehr als...

Extreme Networks als Vorreiter im Bereich Enterprise Network Fabric mit mehr als 5.000 Implementierungen weltweit bestätigt

Der Anbieter von Netzwerktechnologie ermöglicht als Einziger eine zentrale, einfach zu implementierende Fabric vom Edge bis zum Data Center und bietet fortschrittliche Sicherheit, Resilienz und Betriebseffizienz für Unternehmenskunden

Extreme Networks als Vorreiter im Bereich Enterprise Network Fabric mit mehr als 5.000 Implementierungen weltweit bestätigt

FRANKFURT A.M./MORRISVILLE, N.C., 29. Februar 2023 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), ein führender Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen, gibt bekannt, dass seine Netzwerk-Fabric-Lösungen bereits tausenden von Kunden dabei geholfen haben, die betriebliche Effizienz zu verbessern, die Netzwerksicherheit zu erhöhen und die Geschäftsentwicklung voranzutreiben. Die vom Dubai World Trade Center ausgerichtete GITEX 2023 betrieb beispielsweise ihr gesamtes Netzwerk mit Extreme Fabric, um den enormen Datenverkehr sicher zu übertragen und schnell Anpassungen des Netzwerks an die Anforderungen der Messe vorzunehmen, ohne den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen. Das San Diego Community College konnte durch den Einsatz von Extreme Fabric den Zeitaufwand für das Netzwerkmanagement um 50 Prozent reduzieren und die meisten Aufgaben des IT-Teams automatisieren.

Mehr als 5.000 Kunden auf der ganzen Welt – darunter Volkswagen Poznań, Norwegian Cruise Line, das Verkehrsministerium von Nevada und Dr. Sulaiman Habib Medical Group – vertrauen auf Extreme Fabric, um ihre Unternehmensnetzwerke zu sichern, zu automatisieren und zu strukturieren. Nur Extreme Networks bietet eine End-to-End-Netzwerkfabric, die Rechenzentrum, Campus und Außenstellen miteinander verbindet. Dies erleichtert den Kunden die Hyper-Segmentierung des Netzwerks, um die Sicherheit zu verbessern, laterale Aktivitäten zu verhindern und den potenziellen Wirkungskreis dieser Angriffe zu minimieren. Solche virtualisierten Netzwerke sind von Natur aus sehr sicher und verfügen über eine automatisierte Bereitstellung. Fast alle manuellen Konfigurationen entfallen und das Risiko von Netzwerkfehlern wird eingedämmt.

Extreme Fabric-Lösungen bringen Vorteile für Unternehmen aller Branchen mit sich:

Erhöhte Sicherheit durch Hyper-Segmentierung
– Während der GITEX 2023 nutzte das IT-Team im Dubai World Trade Center die Funktionen von Extreme Fabric zur Hyper-Segmentierung, um das Netzwerk in nur wenigen Stunden in 3.300 gesicherte Segmente aufzuteilen und so mehr als 6.000 Aussteller, 180.000 Gäste und mehr als 30.000 Geräte gleichzeitig zu Spitzenzeiten zu unterstützen. Dies gelang Extreme Networks in nur wenigen Stunden – andere Lösungen können mitunter Tage oder Wochen für die Bereitstellung benötigen. So hatte jeder Aussteller ein privates und sicheres Netzwerk, um Präsentationen am Stand, Badge-Scanner und andere wichtige Funktionen zu betreiben.
– Die Dr. Sulaiman Habib Medical Group (HMG) arbeitet mit Extreme und seinem Partner Cloud Solutions daran, sichere, End-to-End und Fabric-fähige Netzwerke in zwei neuen Krankenhäusern zu implementieren. Die neuen, hochmodernen Gesundheitseinrichtungen setzen auf Lösungen von Extreme Networks, um eine Vielzahl digitaler Dienste anzubieten. Dazu gehören elektronische Krankenakten, mobile medizinische Geräte, Sicherheitseinrichtungen und Zugangskontrollen, die beispielsweise für den Zugriff auf Rezepte, Arbeitsplätze des Personals oder Annehmlichkeiten wie IPTV in den Patientenzimmern eingesetzt werden. Mit Extreme Fabric kann HMG das Netzwerk segmentieren, um sensible Patientendaten oder kritische medizinische Geräte vom übrigen Netzwerkverkehr zu trennen.
– Landes- und Kommunalverwaltungen nutzen die Technologie zur Segmentierung von Netzwerken für IoT-Geräte wie Bodycams der Polizei und Verkehrssensoren sowie für SCADA-Systeme (Supervisory Control and Data Acquisition), die wichtige kommunale Dienste wie Strom- und Abwassersysteme steuern, und verwalten dabei alles innerhalb eines einzigen Netzwerks. Das Verkehrsministerium von Nevada nutzt die Fabric für die schnelle Bereitstellung und den sicheren Zugriff auf temporäre Netzwerkressourcen für Projekte wie die Instandhaltung und den Ausbau von Straßen. Das senkt die Kosten gesenkt und ermöglicht einen schnellen Projektabschluss. NJ Transit nutzt Fabric außerdem zur Unterstützung von landesweiten IP-Kameras, um sicherzustellen, dass der IoT-Netzwerkverkehr segmentiert und geschützt ist, falls es zu anderen Netzwerkausfällen kommt.

Zero-Touch Provisioning für schnelle Bereitstellung
– Das Volkswagen-Werk in Poznań hat durch sein cloudverwaltetes Fabric-Netzwerk eine Smart-Factory-Umgebung geschaffen, indem es Fertigungsprozesse durch erhöhte Automatisierung und Sicherheit optimiert und Zero-Touch-Onboarding nutzt, um Geräte schnell und ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung einzubinden.
– Die Jefferson County Public Schools in Kentucky, einer der 50 größten Schulbezirke der USA, nutzen das Zero-Touch-Provisioning von Fabric, um die Bereitstellung wichtiger Lernprogramme und Geräte unterbrechungsfrei zu beschleunigen. Außerdem sorgt Hyper-Segmentierung für eine sichere Isolation verschiedener Betriebssysteme.

Vermehrte Automatisierung und vereinfachtes Netzwerkmanagement
– Das Admiraal De Ruyter Ziekenhuis (ADRZ), ein regionales Krankenhaus in den Niederlanden mit Standorten in Goes, Vlissingen und Zierikzee, vertraut seit mehr als einem Jahrzehnt auf Extreme Fabric, um Hunderten von Patienten täglich eine zugängliche und qualitativ hochwertige Pflege zu bieten. Extreme Fabric gibt dem IT-Team die Möglichkeit, das Netzwerk ohne zusätzliches Personal oder kostspielige Einzellösungen zu skalieren. Die automatisierte Segmentierung und die proaktiven Netzwerkmanagement-Funktionen ermöglichen es dem ADRZ, rund um die Uhr geschäftskritische Dienste für Patienten in der gesamten Region bereitzustellen – ohne das Risiko menschlicher Fehler oder eines Netzwerkausfalls.
– Der San Diego Community College District (SDCCD), einer der größten Bezirke Kaliforniens, hat den Arbeitsaufwand seines IT-Teams mit Fabric- und Netzwerklösungen von Extreme Networks um 50 Prozent reduziert. Durch den Einsatz von Extreme Fabric für die automatisierte Konfiguration und Bereitstellung von Diensten sowie ein einheitliches Netzwerkmanagement an allen 14 SDCCD-Standorten konnte der Aufwand für das IT-Team um schätzungsweise 20 Stunden pro Woche gesenkt werden. Dazu gehört auch die Reduzierung der manuellen Tätigkeiten bei der Verwaltung des Single Sign-on für die vielen SDCCD-Benutzer.

David Henke, Chief Information Officer, City of Milwaukee
„Als CIO der Stadt Milwaukee bin ich für die öffentliche Sicherheit und kritische Bereiche wie die Notrufzentrale bis hin zu SCADA-Systemen für die Wasserversorgung zuständig. Der reibungslose Support, die einfache Konfiguration und die Flexibilität, die die Fabric-Technologie bietet, ermöglichen es uns, unseren Betrieb zu sichern und die Kosten niedrig zu halten. In den letzten 10-15 Jahren hat die Stadt eine Reihe von Technologien und Anwendungen für die öffentliche Sicherheit eingeführt. Mit der Fabric-Lösung ist es sehr einfach, diese in das System zu integrieren.“

Monica Kumar, Executive Vice President and Chief Marketing Officer, Extreme Networks
„Die Network Fabric ist ein absoluter Game-Changer, wenn es um die sichere, einfache, schnelle und effiziente Segmentierung von Netzwerken geht. Egal, ob es um die Sicherheit sensibler Patientendaten in einem Krankenhaus geht, um die Einrichtung tausender segmentierter Netzwerke innerhalb weniger Minuten auf einer der größten Messen der Welt oder um die Anbindung voneinander entfernter Büros auf der ganzen Welt. Die Netzwerkfabric-Lösungen von Extreme ermöglichen hybride Remote-Arbeit, Ausfallsicherheit und Redundanz, Skalierbarkeit und Betriebseffizienz und unterstreichen unser konsequentes Bestreben, erstklassige Cloud-Lösungen in Kombination mit umfassender Expertise, einfachem Management und der branchenweit einfachsten Lizenzierungsstruktur anzubieten.“

Did You Know?
– Die Netzwerk-Fabric-Funktionen von Extreme sind in die ExtremeCloud™ SD-WAN-Plattform integriert und ermöglichen es Kunden, unterschiedliche Umgebungen wie zum Beispiel Rechenzentrum, Campus und Zweigstellen über eine einzige Plattform sicher zu verbinden.
– Kunden aus allen Branchen vertrauen auf Extreme Fabric, um die Netzwerksicherheit durch Hyper-Segmentierung zu erhöhen, die eine Trennung des Netzwerkverkehrs ermöglicht und die Auswirkungen eines lateralen Angriffs minimiert. Klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren, wie Kunden die Lösungen von Extreme nutzen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.
– Viele weitere spannende Kunden-Cases finden Sie hier.

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) ist ein führender Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen mit dem Fokus, Lösungen und Services bereitzustellen, die Geräte, Anwendungen und Menschen auf innovative Weise miteinander verbinden. Durch den Einsatz von Machine Learning, Künstlicher Intelligenz (KI), Analytik und der Automatisierung erweitern wir die Grenzen der Technologie. Weltweit vertrauen über 50.000 Kunden auf die cloudbasierten End-to-End Netzwerklösungen sowie die Services und den Support von Extreme Networks, um ihre digitalen Transformationsinitiativen zu beschleunigen und nie zuvor dagewesene Ergebnisse zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://de.extremenetworks.com/
Folgen Sie Extreme auf Twitter, Facebook, Instagram, YouTube, Xing und LinkedIn.

Extreme Networks, ExtremeCloud, ExtremeWireless und das Logo von Extreme Networks sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere hier aufgeführte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Blair Donald
– –
– –
(603) 952-5662
4cb18fe7a373be71b4bc4dd7a78dbd7bcb1db3f3
https://de.extremenetworks.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Alisa Speer und Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-29/-14
4cb18fe7a373be71b4bc4dd7a78dbd7bcb1db3f3
https://www.lucyturpin.de/

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel