Sonntag, März 3, 2024
spot_img
StartNewstickerExtreme Networks stellt Neuheiten vor: Cloud-managed Universal Wi-Fi 7 Access Point und...

Extreme Networks stellt Neuheiten vor: Cloud-managed Universal Wi-Fi 7 Access Point und Switches mit einfachster Bereitstellung

Die Lösungen ermöglichen ein Netzwerk auf Basis von Zero Trust und nutzen KI zur einfachen Integration von verteilten Benutzern, Anwendungen und Geräten

Extreme Networks stellt Neuheiten vor: Cloud-managed Universal Wi-Fi 7 Access Point und Switches mit einfachster Bereitstellung

FRANKFURT A.M./MORRISVILLE, N.C., 30. Januar 2023 – Extreme Networks, Inc. (Nasdaq: EXTR), stellt zwei neue Lösungen vor, die hochgradig verteilte Unternehmensstrukturen dabei unterstützen, die Netzwerkkonnektivität, Sicherheit und Anwendungsleistung zu verbessern. Der AP5020 ist ein neuer Wi-Fi 7 Universal Access Point (AP), der auch im 6-GHz-Spektrum operiert und für die Unterstützung von Anwendungen mit hoher Bandbreite und niedrigen Latenzzeiten sowie von IoT-Geräten entwickelt wurde. Er eröffnet Unternehmen effektivere Möglichkeiten zur Modernisierung und Verwaltung ihrer Prozesse.

Die cloud-managed Switches der 4000 Serie sind die neueste Ergänzung des Universal-Portfolios von Extreme Networks. Sie zeichnen sich durch kürzere Implementierungszeiten aus, da nahezu alle manuellen Konfigurationen entfallen. In Verbindung mit ExtremeCloud™ Universal ZTNA bieten sie automatisiertes Onboarding, Konfiguration und Policy Managment. Das erhöht die Sicherheit, wenn Unternehmen auf eine Zero-Trust-Architektur in ihrem Netzwerk umsteigen.

Sowohl der AP5020 als auch die Switches der 4000 Serie nutzen AIOps (Artificial Intelligence for IT Operations) und Machine Learning der ExtremeCloud IQ Cloud-Management-Plattform. So werden Netzwerkprobleme proaktiv erkannt und Handlungsempfehlungen gegeben, um die Reaktionszeit zu verkürzen.

Der AP5020: Der flexible, cloud-managed Wi-Fi 7 Access Point
– Der AP5020 unterstützt bandbreitenintensive, latenzempfindliche Anwendungen und IoT-Geräte und sorgt für ein verbessertes Benutzererlebnis sowie betriebliche Effizienz selbst in High-Density Umgebungen.
– Integrierte duale IoT-Radios sorgen für niedrigere Betriebskosten und verringern die Komplexität, indem sie mehrere IoT-Anwendungsfälle gleichzeitig unterstützen und die Leistung steigern. Kunden können nun mehrere IoT-Geräte wie Sensoren, digitale Regaletiketten, Beleuchtung oder Asset Tracking Systeme über mehrere IoT-Protokolle mit einem einzigen Access Point bedienen.
– Der AP5020 bietet außerdem PoE-Failover über redundante Anbindung, um ausfallsichere Konnektivität für geschäftskritische Anwendungsfälle wie das Gesundheitswesen, die Produktion und das Bildungswesen bereitzustellen.
– Für zusätzliche Sicherheit verfügt der AP über einen dedizierten 2×2-Sicherheitssensor, der für ein drahtloses Intrusion Prevention System mit Extreme AirDefense gekoppelt werden kann. Diese Kombination verschafft Kunden beispiellose Flexibilität, Netzwerksicherheit und Wireless-Performance und lässt sich in die ExtremeCloud Universal ZTNA integrieren.

Die 4000 Serie Switches: Einfaches cloud-managed Switching
-Die neue 4000 Serie umfasst die 4120 und 4220 Switch-Familien und erweitert das innovative Universal-Portfolio von Extreme. Durch die Nutzung von ExtremeCloud-Lösungen verkürzt die 4000 Serie die Zeit für die Bereitstellung und das Management neuer Switches drastisch und bietet Funktionen wie:
– Instant Stacking: automatisiertes Setup per Knopfdruck für mehrere Switches
– Instant Port: erspart die manuelle Portkonfiguration
– Instant Secure Port: integrierte Authentifizierung und Policy Management durch ExtremeCloud Universal ZTNA

Der für Layer-2-Edge optimierte 4120 ist als 24-Port- und 48-Port-Modell mit 1/2,5-Multigigabit- und branchenführender 90-W-PoE-Unterstützung über alle Access-Ports sowie 200-Gb+ Uplink-Kapazität erhältlich und ist damit ein idealer kabelgebundener und PoE-fähiger Konzentrator für Umgebungen mit hoher Dichte. Der 4220 ist eine hochflexible kabelgebundene Layer-2-Edge-Lösung für Unternehmen und ist als 8-, 12-, 24- und 48-Port-Modell mit Gigabit- und Multi-Gigabit (1/2,5/5Gb)-Zugangsports, bis zu 90W PoE und 4 x SFP+ Uplink-Ports erhältlich.

Scott Day, Director of Network Services, Baylor University
„Mit dem cloud-managed Wi-Fi 7 von Extreme Networks können wir auf dem gesamten Campus konsistentes, sicheres WLAN bereitstellen und gleichzeitig neue Unterrichtsressourcen für Studierende wie AR/VR, Remote-Gastdozierende und Live-Videostreaming ohne Buffering, Verzögerung oder Auswirkungen auf den täglichen Betrieb anbieten. Die Sicherheit, Bandbreite und geringen Latenzzeiten von Wi-Fi 7 geben uns die Gewissheit, dass neue Geräte im Netzwerk die Leistung und Sicherheit nicht beeinträchtigen. In Kombination mit Extreme AIOps profitieren wir zudem von schneller Bereitstellung, einfachem Management und geringerem IT-Aufwand. Durch diese Einfachheit und Flexibilität können wir uns auf das Erlebnis konzentrieren und müssen uns keine Gedanken über die Bereitstellung machen.“

Bob Laliberte, Principal Analyst, Enterprise Strategy Group
„Die Kombination aus Wiedereinführung des Bürobetriebs und IoT-Initiativen erfordert robuste, zuverlässige und leistungsstarke Wi-Fi-Umgebungen. Glücklicherweise bietet Wi-Fi 7 die erforderliche Geschwindigkeit, Dichte, Zuverlässigkeit und geringe Latenz, um die Leistung von Anwendungen und Geräten zu verbessern und gleichzeitig die Netzwerksicherheit zu erhöhen. Der neue Wi-Fi 7 Access Point von Extreme Networks ist eine Erweiterung des cloudbasierten Wireless-Portfolios und wird insbesondere in High-Density-Umgebungen einen erheblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit haben. Das cloudbasierte Management von Extreme steigert die betriebliche Effizienz; die verbesserte Konnektivität, Zuverlässigkeit und Reaktionsfähigkeit des Wi-Fi 7 Access Points sorgt für eine verbesserte Nutzererfahrung und steigert die Produktivität im gesamten Unternehmen.“

Alan Weckel, Co-Founder and Technology Analyst, 650 Group
„Das Universal-Portfolio von Extreme ist auf Einfachheit und Flexibilität ausgerichtet. Die neue 4000 Serie steigert diesen Wert sowohl für bestehende Kunden als auch für die Erschließung neuer Marktchancen. In Kombination mit ExtremeCloud Universal ZTNA bieten diese neuen cloud-managed Switches eine zusätzliche Ebene der Netzwerksicherheit und Zuverlässigkeit für das Sicherheitsmanagement in komplexen, verteilten Umgebungen. Die Vermeidung von Reibungsverlusten und Komplexität ist eine der wichtigsten Säulen der „One Network, One Cloud“-Strategie von Extreme.“

Nabil Bukhari, Chief Technology and Product Officer and General Manager, Subscription Business, Extreme Networks
„Extreme nutzt die Leistungsfähigkeit von Cloud und KI, um sichere Konnektivität einfach zu machen. Unternehmen sind verteilter denn je und benötigen Flexibilität, um User, Geräte und Anwendungen in ihre Umgebung zu integrieren, ohne dabei Zeit, Sicherheit oder Leistung zu verlieren. Unsere neuen Lösungen erweitern die Flexibilität unseres Portfolios und sind abgestimmt mit der Universal ZTNA-Lösung für eine reibungslose Nutzererfahrung bei der hybriden Arbeit. AIOps in ExtremeCloud IQ nutzt explainable Machine Learning, um Zeit und Geld in der IT zu sparen. Im Infinite Enterprise gestalten wir das Management, die Skalierung und die Sicherheit des Netzwerks so einfach wie nie zuvor, um den Geschäftserfolg zu fördern.“

Did You Know?
Extreme Networks hat kürzlich ExtremeCloud Universal ZTNA vorgestellt, das erste Angebot für Netzwerksicherheit, das Netzwerk-, Anwendungs- und Gerätezugriffssicherheit in einer einzigen Lösung integriert.

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) ist ein führender Anbieter cloudbasierter Netzwerklösungen mit dem Fokus, Lösungen und Services bereitzustellen, die Geräte, Anwendungen und Menschen auf innovative Weise miteinander verbinden. Durch den Einsatz von Machine Learning, Künstlicher Intelligenz (KI), Analytik und der Automatisierung erweitern wir die Grenzen der Technologie. Weltweit vertrauen über 50.000 Kunden auf die cloudbasierten End-to-End Netzwerklösungen sowie die Services und den Support von Extreme Networks, um ihre digitalen Transformationsinitiativen zu beschleunigen und nie zuvor dagewesene Ergebnisse zu erreichen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://de.extremenetworks.com/
Folgen Sie Extreme auf Twitter, Facebook, Instagram, YouTube, Xing und LinkedIn.

Extreme Networks, ExtremeCloud, ExtremeWireless und das Logo von Extreme Networks sind Marken oder eingetragene Marken von Extreme Networks, Inc. in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Andere hier aufgeführte Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Firmenkontakt
Extreme Networks
Blair Donald
– –
– –
(603) 952-5662
07c96d014cb4b8b2a4e67f5f4af598cc392830dd
https://de.extremenetworks.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Alisa Speer und Eva Hildebrandt
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-29/-14
07c96d014cb4b8b2a4e67f5f4af598cc392830dd
https://www.lucyturpin.de/

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel