Donnerstag, April 18, 2024
spot_img
StartNewstickerSpionage ist vermeidbar - Silicon Valley Europe zum Taurus Abhörskandal

Spionage ist vermeidbar – Silicon Valley Europe zum Taurus Abhörskandal

Sichere Kommunikation und sichere Daten? Gibt es schon länger – funktioniert aber nur, wenn man es nutzt!

Spionage ist vermeidbar - Silicon Valley Europe zum Taurus Abhörskandal

Die europäische IT-Industrie bietet exzellente Lösungen für die digitale Transformation (Bildquelle: Adobe Stock 209412192)

Das IT-Cluster Silicon Valley Europe, ist an den Start gegangen, um deutlich zu machen, dass Europa exzellente Lösungen für die digitale Transformation und die großen Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft anbieten kann. „Mit den beiden Mitgliedern Connect4Video GmbH (Deutschland) und fragmentiX Storage Solutions GmbH (Österreich) zeigen wir exemplarisch, dass es durchaus möglich ist, Sicherheitsstandards einzuhalten und damit auch kriminellen Organisationen die Stirn zu bieten.“ sagt Michael Mattis, Initiator des IT-Clusters.
Die zunehmende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft hat viele Vorteile, es bedeutet aber auch, dass die Verwundbarkeit und das Missbrauchspotenzial im digitalen Raum enorm ansteigt. Künstliche Intelligenz, Entwicklung von Quantencomputern, all das wird die Digitale Welt signifikant verändern und birgt viele neue Gefahren.

Warum interessieren sich andere Leute für unsere Aktivitäten im Netz?

Die Quantität und Qualität der Cyber-Angriffe nimmt kontinuierlich zu, die Angriffe werden immer professioneller und deren Ursprung ist immer häufiger nicht oder nur mit großem Aufwand und erheblicher Zeitverzögerung festzustellen. Vielen Menschen ist leider nicht klar, dass hinter banalen Hackerangriffen oft bestens strukturierte und potente Organisationen stehen, die neben der Wirtschaftskriminalität auch noch andere schwerwiegende und oftmals politisch motivierte Gründe für Cyberangriffe haben:

Technologien werden ausspioniert
– erpresserische Geldforderungen füllen die Kriegskassen
– kritische Infrastruktur kann sabotiert werden
– ganze IT-Systeme können gekapert werden, um gezielt Falschmeldungen zu verbreiten.

Welchen Einfluss hat mein Computer-Nutzungs- und Social Media-Verhalten auf das Wirtschaftswachstum der USA und China?

Es ist leider eine Tatsache, dass wir in Europa in allen wichtigen Technologiefeldern keine Digitale Souveränität haben und Produkte massenhaft im Einsatz sind, die von nicht-europäischen Anbietern, insbesondere aus USA und China, stammen. US-amerikanische Clouds werden gerne genutzt und den wenigsten ist bewusst, dass mit dem „American Cloud Act“ eine Datenfreigabe rechtlich erzwungen werden könnte. Jede Anfrage an einen der bekannten Internetriesen und dessen Chat-Service gibt unsere Daten und unser Wissen an den Hersteller dieses gar nicht so selbstlosen Chathelfers weiter. Die Notwendigkeit einer europäischen Souveränität bei Datenverarbeitung und Videokommunikation ist also unbestritten und offenbar ist nicht jedem klar, dass wir in Europa bereits wirksame Werkzeuge haben, die aber aus Bequemlichkeit und Kostengründen oft nicht zum Einsatz kommen. Es braucht dringend ein allgemeines Verständnis, dass wir unsere Kommunikation und unsere Daten vor dem Zugriff und der damit verbundenen illegalen, bzw. nicht erwünschten Nutzung schützen müssen.

Warum werden auch Videokonferenzen bei Cyberkriminellen immer beliebter?

„Weil man es den Angreifern oft sehr leicht macht“, meint Andreas Zenger vom deutschen Videokonferenzdienstleister Connect4Video. Wir kennen die Problematik schon lange und haben wirksame Prozesse und maßgeschneiderte Serviceangebote für sichere Videokonferenzen entwickelt, die auch sicherstellen, dass wichtige Daten erst gar nicht Europa verlassen.

Welche Schutzmaßnahmen sind für Videokonferenzen in Bezug auf Datenschutz und Zugriffskontrolle wichtig?

Eine genaue Analyse bezüglich Schutzbedarf der über Videokonferenz kommunizierten Informationen und Unterlagen ist die Grundlage für eine sichere Kommunikation. Schon der Einladungsprozess mit dem Versand eines unverschlüsselten Login-Links könnte es Cyberkriminellen ermöglichen, mit falscher Identität an einer Videokonferenz teilzunehmen, um anschließend Schaden anzurichten. Auch eine fehlende Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist eine willkommene Lücke für Kriminelle, um an ausgetauschte Inhalte und Daten heranzukommen. Nicht unwesentlich ist nicht zuletzt die strikte Einhaltung der DSGVO in Bezug auf die Durchführung von Videokonferenzen über Cloud-Anbieter.

Wo sind die Vorteile von Connect4Video in Bezug auf Schutz vor Cyberangriffen?

Wir bieten bewährte und im Markt etablierte Videokonferenzlösungen, die bereits mit vielen Sicherheitsmechanismen ausgestattet sind, und ergänzen diese mit eigenen Leistungen und zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen. Connect4Video betreibt eigene Rechenzentren in D-A-CH, alle Videokonferenzen können daher über europäische Server laufen und erfüllen die Vorgaben der DSGVO. Die Zoom-basierte Videokonferenzlösung easymeet24 von Connect4Video wurde sogar von der Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein-Westfalen (gpa-NRW) für den besonders sensiblen Anwendungsbereich der digitalen und hybriden Gemeindearbeit zertifiziert.

Wie kann ich meine Daten und meine Kommunikation jetzt und in Zukunft wirksam schützen?

Es ist wichtig zu wissen, dass jeder ein Opfer von Cyberkriminalität werden kann, unabhängig von Bedeutung oder Größe des Unternehmens. Nur indem man Maßnahmen ergreift, um sich und seine Infrastruktur zu schützen, kann man das Risiko verringern, bzw. sicherstellen, dass kein irreparabler Schaden entsteht und der Angreifer keinen Nutzen ziehen kann.

„Ich habe fragmentiX gegründet, um diese nicht vorhandene Hoheit über die eigenen Daten zu bekommen – mit einer kleinen Box dazwischen können unerwünschte Zuhörer herausgehalten werden“, so der Gründer von fragmentiX Storage Solutions, Werner Strasser. fragmentiX ist ein österreichisches Technologieunternehmen, das führendes Know How aus Forschung und Entwicklung direkt in innovative quantencomputersichere Storage Appliances umgesetzt hat. fragmentiX und die deutsche Partnerfirma Connect4 Video sind europäische Unternehmen, die maßgeschneiderte, skalierbare, zukunftssichere und leistbare Lösungen anbieten.

Über Connect4Video

Connect4Video (C4V) ist eine deutsche Firma und bietet seit 2009 Videokonferenzprodukte für Firmen jeder Größe an. C4V setzt dabei auf Videoconferencing und Unified Collaboration as a Service (VCaaS / UCaaS) – also Videodienste in der Cloud. So arbeitet C4V mit Zoom (easymeet24), inkl. Zoom Phone und Zoom Contact Center, sowie Tixeo (Crypt4Video), um Anwendungsfälle von Face-to-Face-Meetings, Webinaren und Events bis hin zu Hochsicherheitskonferenzen und Unified Collaboration abzudecken. C4V betreibt eigene Server in D-A-CH und betreut mehr als 10.000 Kunden. C4V bietet seinen Kunden einen deutschsprachigen First & Second Level Support per Telefon, E-Mail, Chat und Video sowie eine eigene Video-Academy und Webinare zur Schulung von Nutzern und Administratoren.

Über fragmentiX Storage Solutions GmbH

fragmentiX ist ein österreichisches IT-Sicherheitsunternehmen, das 2018 gegründet wurde, um Personen, Unternehmen und Staaten digitale Souveränität zu ermöglichen. fragmentiX ist weltweit führender Entwickler und Produzent von Krypto-Lösungen, um Daten quantensicher zu speichern und vor Verlust, Zerstörung, z.B. mittels Ransomware, und Diebstahl zu bewahren. Mittels kryptographischer Methoden werden Dateien in Fragmente aufgeteilt, die in einer benutzerdefinierten Kombination aus privaten und öffentlichen Datenspeichern gespeichert werden. Damit werden gespeicherte Daten nicht nur gegen aktuelle Bedrohungen immun, sondern auch vor „store now, decrypt later“ Angriffen mit zukünftigen, leistungsfähigen Algorithmen und Quantencomputern geschützt. fragmentiX Technologie wird von Behörden, Unternehmen und akademischen Kunden erfolgreich international eingesetzt. Weitere Informationen unter https://fragmentix.com.

Über das IT-Cluster Silicon Valley Europe

Das europäische IT-Cluster Silicon Valley Europe, dass sich am 01.01.2024 offiziell gegründet hat, hat in kurzer Zeit mehr als 90 Mitglieder aufgenommen und verfolgt das Ziel europäische Innovationen in die Sichtbarkeit zu bringen und für alle Beteiligten ein hoch interaktives Netzwerk anzubieten. Mit Hilfe von großen virtuellen Kongressen, Arbeitskreisen, digitalen Barcamps, einer internen Community und vielem mehr soll die europäische Software-Industrie und damit schließlich der europäische Mittelstand als Rückgrat unserer Gesellschaft gestärkt werden. Weitere Informationen unter: https://silicon-valley-europe.com

Zusätzliche Pressekontakte:

Connect4Video GmbH
Nibelungenstrasse 28
65428 Rüsselsheim
[email protected]
+49 6131 636 8760
https://www.connect4video.com

fragmentiX Storage Solutions GmbH
1 xista science park
3400 Plöcking
Österreich
[email protected]
+43 2243 24203
https://fragmentix.com

Über AMC Media Network und das Silicon Valley Europe:

Silicon Valley Europe ist ein neu gegründetes IT-Cluster, das darauf abzielt, die europäische IT-Branche zu vernetzen und zu stärken. Das Netzwerk bietet individuelle Unterstützung für Mitgliedsunternehmen, fördert die Zusammenarbeit und Bildung und strebt an, die Wettbewerbsfähigkeit der IT-Industrie in Europa zu steigern.

AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG bietet als Veranstalter regional und bundesweit mehr als 1.000 KundInnen mediale Plattformen, Großveranstaltungen und Unternehmernetzwerke. Dazu gehört neben der dikomm – Zukunft Digitale Kommune u.a. die größte Anwender-Kongressmesse zum Thema Digitalisierung für den Mittelstand in Hessen, NRW und Bayern, der DIGITAL FUTUREcongress. Daneben wird seit Februar 2021 das DIGITAL FUTUREmag – das erste interaktive Online-Magazin für die Digitale Transformation im Mittelstand – herausgegeben. Die Plattform DICOO ist neu im Portfolio und bietet als virtuelle Messeplattform effektives Netzwerken für Unternehmen.
https://amc-media-network.de
https://silicon-valley-europe.com

Kontakt
AMC MEDIA NETWORK GmbH & Co. KG
Michael Mattis
Otto-Hesse-Str. 19
64293 Darmstadt
061519575770
061519575779
b8583bb0c5e2045a35ec902c0317b205fce7f765
http://www.digital-futurecongress.de/

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel