Mittwoch, Juli 24, 2024
spot_img
StartNewstickerAurora Labs LOCI

Aurora Labs LOCI

der erste AI-Advisor-Engineer mit erweiterten Prompting-Funktionen für die Softwareentwicklung

LOCI 2.0 erkennt aufkommende Softwareanomalien und -trends, gibt Hinweise auf den Fortschritt von Projektzweigen für eine nahtlose Integration und hilft bei der Entwicklung präziser, zielgerichteter Tests zur Verbesserung der Systemqualität, Zuverlässigkeit und Kompatibilität.

Tel Aviv, 11. Juni 2024 – Aurora Labs, ein führender Anbieter von KI-gesteuerten Vehicle Software Intelligence (VSI)-Lösungen für die Automobilindustrie, kündigt heute einen technischen Ausblick auf die neue, erweiterte Version von LOCI (Line-of-Code Intelligence™) an. LOCI ist der erste AI-Advisor-Engineer mit modernen Prompting-Funktionen. Aurora Labs arbeitet an einer Zukunft, in der Entwicklung und Tests zur Programmierung zuverlässiger, qualitativ hochwertiger Software mithilfe eines proprietären Large Code Language Model (LCLM) besonders einfach sind. LOCI wurde unter Berücksichtigung der Erkenntnisse und Bedürfnisse von Entwicklern und Ingenieuren für Embedded Systeme entwickelt und verbessert die Zuverlässigkeit, Qualität und vorausschauende Wartung von Software auf einer Vielzahl von Plattformen. Dazu zählen die Cloud, mobile Anwendungen, HPC und Embedded Systeme. LOCI unterstützt verschiedene Hardware wie ARM, ST Microelectronics, NXP, NVIDIA, RENESAS, QUALCOMM, SAMSUNG und INFINEON. Ein spezielles kostenloses Early-Access-Angebot für interessierte Programmierer wird noch vor der allgemeinen Verfügbarkeit im vierten Quartal 2024 verfügbar sein.
LOCI 2.0 erweitert die Funktionalitäten des GitHub Copilot. Nach der Codierung mit oder ohne einem Copilot-ähnlichem Tool liefert LOCI 2.0 Hinweise dazu, wie Qualität, Zuverlässigkeit und Kompatibilität erhöht werden können. Das ermöglicht es den Entwicklern und Testern, die definierten KPIs zu erfüllen. Die Funktionen von LOCI 2.0 werden in anspruchsvollen Branchen wie der Automobilindustrie eingesetzt und sind mit den hochwertigsten Prozessen für kritische Sicherheitssoftwareprojekte kompatibel. LOCI ist mit dem Aurora Labs LCLM ausgestattet, einem Large Code Language Model, das Software-Artefakte analysiert und komplizierte Informationen in aussagekräftige Erkenntnisse umwandelt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Large Language Models sind LOCI 2.0 Tokenizer produktiver und effizienter, da sie x1000 kleiner sind und das Vokabular und das Pipeline-Training mit nur 6 GPUs neu erfunden haben. Darüber hinaus hat LOCI Anfang 2017 mit der Echtzeitverfolgung von unterschiedlichen Systemen auf dem Chip trainiert und Milliarden von ASM-Tokens erstellt. LOCI wurde über mehr als 5 Milliarden Codezeilen in verschiedenen Sprachen wie C und C++ trainiert. Das fortschrittliche Modell verfügt über einen Mechanismus zur Fehlerprognose, um eine maximale Qualität des Modells zu gewährleisten.
Der hochmoderne KI-Advisor bietet transformative Funktionen für die Softwareentwicklung. LOCI prognostiziert die Auswirkungen von Projektverzweigungen auf das Softwareverhalten, vergleicht den Integrationsaufwand verschiedener Pull-Requests und erkennt unbenutzten Code. Gleichzeitig liefert es Beweise für SW-Verhaltensabweichungen zur Ursachenanalyse, auch ohne Zugriff auf den Quellcode. LOCI identifiziert geklonten Code über mehrere Depots hinweg und bietet so eine klare Sicht auf aktuelle und ältere Systeme für die Wartung. Dies hilft Entwicklern und Testern, Systemfunktionalität und Abhängigkeiten zu verstehen.
LOCI identifiziert die veränderten Stellen im Code, um die Erstellung und Installation von Software-Update-Dateien zu vereinfachen und nahtlose Software-Updates zu gewährleisten. Entwickler, Tester und IT-Manager können mit diesen Funktionen die Zuverlässigkeit, Qualität und Leistung von Over-the-Air-Updates (OTA) verbessern. LOCI 2.0 erstellt zudem Software-Binär-Images und Delta-Dateien für Updates und verbessert so die Systemstabilität und -kompatibilität, reduziert die Datengröße, verlängert die Lebensdauer des Flash-Speichers und optimiert die Nutzbarkeit während der SW-Updates Geräte-Downtime. LOCI stellt Empfehlung für das Risikomanagement für SW-Updates zur Verfügung, indem es Prognosen zu Kompatibilitäts- und Leistungseinbußen bei der Einführung von neuem und aktualisiertem Code oder Images liefert.
Der LOCI-Advisor-Engineer macht auf Anomalien in der laufenden Software aufmerksam. Dies ist für Intrusion Detection Systeme von unschätzbarem Wert. Verdächtige Software-Aktivitäten erzeugen Abweichungen im Software-Verhalten, die LOCI mit Hilfe einer verhaltensbasierten Software-Schutzsignatur identifiziert, während die Software während des gesamten Lebenszyklus des Projekts kontinuierlich überwacht wird.
„Aurora Labs hat sich vor sieben Jahren auf diese visionäre Reise begeben und Natural Language Processing (NLP) zur Entschlüsselung von Maschinencodes eingesetzt. Indem wir Transformatoren integriert, proprietäre Schichten hinzugefügt und Tokenizer und Vokabular neu definiert haben, erreichen wir einen wichtigen Meilenstein. Damit ist der Grundstein für eine Zukunft gelegt, in der Software-Engineering über die traditionellen Grenzen hinausgeht, die Fähigkeiten verbessert und nahtlos in die neuesten Technologien integriert wird, um die Qualität und Zuverlässigkeit von Software zu steigern“, sagte Zohar Fox, CEO von Aurora Labs.
Thomas Schneid, Senior Director of Software, Partnership & Ecosystem Management bei Infineon Technologies, berichtet über seine Erfahrungen: „LOCI 2.0 ist für Software-Ingenieure konzipiert und unterstützt auf eindrucksvolle Weise komplexe Softwaresysteme. Die wichtigsten Erkenntnisse, die wir aus den aussagekräftigen Daten von LOCI 2.0 ziehen, sind die Verbesserung der Systemqualität, Zuverlässigkeit und Kompatibilität. Als führender Anbieter von Halbleitern für die Automobilindustrie freuen wir uns, unsere AURIX™ TC4x Mikrocontroller-Familie (MCUs) mit LOCI 2.0 anzubieten. Diese innovative Lösung wird es Automobilherstellern ermöglichen, sicherere und zuverlässigere Fahrzeuge zu produzieren und ihre Leistung über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs zu verbessern.“
Während Aurora Labs sich auf die vollständige Markteinführung von LOCI 2.0 im vierten Quartal 2024 vorbereitet, werden erste Benutzer ein spezielles Early-Access-Angebot mit kostenlosen Lizenzen in den Stores von Visual Studio und GitHub verfügbar sein. Weitere Informationen zu LOCI 2.0 finden Sie unter www.loci-dev.com und für Embedded-Systeme auf der Infineon-Website.
LOCI 2.0 wird zum ersten Mal auf dem Automobil-Elektronik Kongress in Ludwigsburg am 17. und 18. Juni präsentiert.

Aurora Labs ist ein Pionier bei der Nutzung von KI und Software-Intelligenz, um die Herausforderungen der Softwareentwicklung zu lösen. Aurora Labs bringt Lines-of-Code Intelligence™ (LOCI) in den gesamten Software-Lebenszyklus ein, von der Entwicklung bis hin zu Tests, Integration, Qualitätskontrolle, kontinuierlicher Zertifizierung und Over-the-Air-Software-Updates. Aurora Labs konzentriert sich dabei auf komplexe Software-Engineering-Projekte, darunter embedded Systeme und software-definierte Fahrzeuge.
Aurora Labs hat seit seiner Gründung im Jahr 2016 97 Millionen US-Dollar eingeworben und 100 Patente erhalten. Aurora Labs hat seinen Hauptsitz in Tel Aviv, Israel, mit Niederlassungen in Deutschland, Nord-Mazedonien, den USA und Japan.
www.auroralabs.com
www.loci-dev.com

Kontakt
Aurora Labs
Martin Stummer
Hermann-Weinhauser-Straße 73
81673 München
+49 (0) 89 99 38 87 34

dbb1909ebd79d709cf3e9897b04f857baf49fae1
http://www.auroralabs.com

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel