Samstag, April 20, 2024
spot_img
StartNewstickerDelinea: Delegated Machine Credentials-Funktion bietet anwenderfreundliche Workload-Authentifizierung

Delinea: Delegated Machine Credentials-Funktion bietet anwenderfreundliche Workload-Authentifizierung

Delinea: Delegated Machine Credentials-Funktion bietet anwenderfreundliche Workload-Authentifizierung

Delinea, ein führender Anbieter von Lösungen, die das Privileged-Access-Management (PAM) nahtlos erweitern, ermöglicht mit seinem US-Patent für Delegated Machine Credentials (DMC) eine vereinfachte und benutzerfreundliche Workload-Authentifizierung innerhalb seiner Server PAM-Lösung. So profitieren DevOps- und DevSecOps-Teams bei der Entwicklung von Anwendungen, für die ein privilegierter Zugriff auf und für Workloads in der Cloud- und der On-Premises-Infrastruktur erforderlich ist, von einer einzigartigen Automatisierung. Zudem wird durch die Delegierung von Maschinen-Berechtigungen die Anzahl der benötigten Dienstkonten erheblich reduziert, was die Angriffsfläche verringert und die Agilität der Teams verbessert.

Laut GitHub gab im Jahr 2022 jeder zehnte Software-Entwickler ein Secret in seinem Repository preis, wobei 67 Prozent davon allgemeine Informationen wie Benutzername und Passwort waren. Die Verwendung von fest kodierten Anmeldeinformationen ist für Entwickler, die unter dem Druck stehen, möglichst schnell zu programmieren, zwar einfacher, stellt für das Unternehmen aber ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Soll dies vermieden werden, braucht es einen Mechanismus, der es Entwicklern ermöglicht, bei der Verbindung verschiedener Anwendungsschichten in der Codierung weniger Dienstkonten zu verwenden. Auf diese Weise kann eine harte Codierung vermieden werden, ohne die nötige Flexibilität einzuschränken. DMC geht hier noch einen Schritt weiter, indem es die föderierte Authentifizierung und das Vertrauen, das bereits mit der Maschine aufgebaut wurde, nutzt und dieses Vertrauen auf die Workloads, die in der Anwendung verbunden werden müssen, ausweitet. Damit ist größtmögliche Flexibilität und Sicherheit garantiert.

Vereinfachter privilegierter Zugang im Code

Unternehmen, die eine Alternative zu dem bereits von Delinea DevOps Vault abgedeckten Tresor-Ansatz suchen, können mit Delegated Machine Credentials in der Server PAM-Lösung die Privilegienkontrolle in ihrer Infrastruktur optimieren und gleichzeitig einen sicheren und effizienten Maschinenzugriff gewährleisten.

Sobald eine Maschine zum ersten Mal im Server PAM registriert wird, wird ein Client installiert und der Maschine wird automatisch eine eindeutige Identität mit Rollen, Rechten und Berechtigungen zugewiesen. Über DMC kann diese Vertrauensbeziehung dann allen autorisierten Anwendungen, Diensten, Containern oder anderen Workloads zugewiesen werden, die über diese laufen. Durch Server PAM verfügt der Rechner über ein dauerhaftes verbindliches Vertrauen, welches wiederum an die Workloads delegiert wird. Dies führt dazu, dass die Anzahl der erforderlichen Servicekonten von einem pro Workload auf ein automatisch verwaltetes pro Maschine reduziert wird. Anstelle eines statischen Berechtigungsnachweises wird ein Verbund-Token bereitgestellt, so dass nichts, was kompromittiert werden könnte, im Code verbleibt. Durch die Verwendung derselben privilegierten Zugriffsrichtlinien für die Workloads, die bereits auf den Computer angewendet werden, wird sichergestellt, dass die manuellen Aufgaben des Privileged-Access-Managements für DevOps-Teams auf ein Minimum reduziert werden.

„Unser US-Patent für Delegated Machine Credentials vereinfacht die Workload-Authentifizierung im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen beim Application-to-Application Password Management (AAPM) drastisch“, sagt David McNeely, Chief Technology Officer bei Delinea. „Diese waren eher eine Notlösung, die eingebettete Anmeldeinformationen aus dem Code entfernte, aber dann die Erstellung von Hunderten oder Tausenden von neuen Dienstkonten im Tresor erforderte. Durch DMC werden nun praktisch alle Anforderungen an privilegierten Zugriff für DevOps-Teams erfüllt.“

Weitere Informationen über das US-Patent 11,706,209finden Sie unter https://image-ppubs.uspto.gov/dirsearch-public/print/downloadPdf/11706209

Eine kostenlose Testversion der Delegated Machine Credentials im Rahmen der Server PAM-Lösung kann hier angefordert werden: https://delinea.com/products/server-pam

Über Delinea
Delinea ist ein führender Anbieter von Privileged-Access-Management (PAM)-Lösungen für moderne, hybride Unternehmen. Die Delinea Platform erweitert PAM nahtlos, indem sie eine identitätsübergreifende Autorisierung bereitstellt und den Zugriff auf die kritischsten Hybrid-Cloud-Infrastrukturen sowie die sensibelsten Daten eines Unternehmens kontrolliert. Auf diese Weise werden Risiken reduziert, Compliance gewährleistet und die Sicherheit vereinfacht. Die Kundenbasis von Delinea umfasst Tausende Unternehmen weltweit und reicht von KMUs bis hin zu den weltweit größten Finanzinstituten und Unternehmen der kritischen Infrastruktur.

Firmenkontakt
Delinea Deutschland
Claudia Specht
Einsteinstraße 174
81677 München
+49 89 208048630
aecb2b51d660090158f53ae6f0f35a442a417790
https://delinea.com/de/

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Landsberger Str. 155
80687 München
089 54 55 82 02
aecb2b51d660090158f53ae6f0f35a442a417790
http://www.weissenbach-pr.de

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel