Montag, Mai 27, 2024
spot_img
StartAktuellGegen die Schatten-IT: Mimecast verbessert die Sichtbarkeit von Cloud-Anwendungen auf Mobil- und...

Gegen die Schatten-IT: Mimecast verbessert die Sichtbarkeit von Cloud-Anwendungen auf Mobil- und Desktop-Geräten

München (btn/Mimecast) – Neue Funktionen in Mimecast Web Security reduzieren die Sicherheits-, Daten- und Compliance-Risiken.

Mimecast (NASDAQ: MIME), ein führender Spezialist für E-Mail- und Datensicherheit, hat seinen Web-Sicherheitsdienst Mimecast Web Security um Funktionen für Sichtbarkeit und Kontrolle von Anwendungen erweitert. Das Feature Application Visibility and Control wird den Kunden von Mimecast helfen, das Problem der Schatten-IT zu bewältigen. Es zeigt auf, welche Cloud-Anwendungen im Unternehmen genutzt werden, und stellt die erforderlichen Tools für Zugangskontrolle bereit. Die neuen Funktionen bieten umfassenderen Schutz, der über den Netzwerkperimeter hinausgeht und verstärken damit die Cyber-Resilienz insgesamt. Zudem ermöglicht Application Visibility and Control eine effektivere Verwaltung von Daten und geistigem Eigentum, die in der Cloud gespeichert sind. Dies verringert die Sicherheits-, Daten- und Compliance-Risiken.

Im heutigen digitalen Zeitalter nutzen die meisten Mitarbeiter cloudbasierte Anwendungen, um die Produktivität zu steigern und effizienter zusammenzuarbeiten. Über das Internet sind solche Tools im Handumdrehen verfügbar. Berichten zufolge werden in einem durchschnittlichen Unternehmen mehr als 1.400 Cloud-Dienste genutzt; Mitarbeiter verwenden an ihrem Arbeitsplatz im Durchschnitt 36 Apps. Häufig sind diese Apps von der IT-Abteilung nicht genehmigt und der Einsatz solcher „unautorisierter“ Anwendungen kann zu Risiken im Hinblick auf die Datensicherheit, externe Vorschriften und unternehmensinterne Regelungen führen. Das neue Feature Application Visibility and Control in Mimecast Web Security verschafft den Kunden vollständige Übersicht darüber, wer welche Anwendungen verwendet und wie oft. Die IT-Abteilung kann dann alle genutzten Anwendungen richtliniengesteuert überwachen und entweder blockieren oder zulassen – unabhängig davon, ob mit einem Mobilgerät oder einem PC-Browser auf sie zugegriffen wird. Darüber hinaus hilft Application Visibility and Control den Kunden, Unternehmensrichtlinien zur Nutzung bestimmter File-Sharing-Dienste durchzusetzen, und blockiert nicht genehmigte Dienste. Diese neuen Kontrollfunktionen verringern die Risiken und können zugleich den Mitarbeitern potentiell Ausgaben für unzulässige Sharing-Dienste ersparen.

Jamie Fernandes, Senior Director of Product Management, Mimecast (Bild: Mimecast)

„Den Mitarbeitern stehen heute zahlreiche Dienste zur Verfügung, die ihnen helfen, produktiver zu werden und mit Kollegen, Anbietern und Partnern weltweit zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten. Neben den Vorteilen haben diese Dienste aber auch ihre Risiken: Sie können Blind Spots schaffen, die der IT entgehen“, erklärt Jamie Fernandes, Senior Director of Product Management, Mimecast. „Das ist ein Problem in Unternehmen aller Größen und Branchen. Die neue Standardfunktionalität von Mimecast Web Security hilft den IT-Abteilungen, die Nutzung von Cloud-Anwendungen im gesamten Unternehmen proaktiv zu verwalten – über die gleiche integrierte Plattform und Konsole, die sie auch zur Absicherung der E-Mail- und Web-Zugriffe verwenden. So stärkt Application Visibility and Control die Cyber-Resilienz und gibt den IT-Teams das Ruder wieder in die Hand.“

„Die Schatten-IT bleibt für viele IT- und Sicherheitsteams ein Problem, da immer mehr Cloud-Apps genutzt werden und die Anmeldung bei neuen Diensten einfacher ist als je zuvor“, konstatiert Scott Crawford, Research Vice President, Security, 451 Research. „Übersicht über die Anwendungen zu gewinnen, die die Mitarbeiter verwenden, ist ein wichtiger Schritt zur Bewältigung dieses Problems. Die Überwachung des DNS-Traffics leistet dabei einen wesentlichen Beitrag zur Sichtbarmachung und Kategorisierung sämtlicher Anfragen. Dieses Feature erleichtert es den Kunden, die von den Mitarbeitern genutzten Apps geräteübergreifend besser zu überwachen und zu genehmigen beziehungsweise nicht zugelassene Apps zu blockieren. Dies verringert die Sicherheits-, Daten- und Compliance-Risiken, die durch Lücken in der Abwehr entstehen können.“

Mimecast Web Security schützt alle Nutzer innerhalb und außerhalb des Unternehmensnetzwerks vor schädlichen und richtlinienwidrigen Websites. Der Dienst ist nahtlos mit Mimecast Email Security integriert. Das neueste Feature bietet den Kunden einen zusätzlichen Vorteil, da es die Cyber-Resilienz ihrer Mitarbeiter und des ganzen Unternehmens verbessert. Erfahren Sie mehr über Mimecast Web Security einschließlich Application Visibility and Control.


Über Mimecast: Mimecast ist ein Cybersicherheitsanbieter, der Tausenden von Unternehmen weltweit hilft, ihren E-Mail-Verkehr sicherer zu machen, Vertrauen wiederherzustellen und die Cyber-Resilience zu stärken. Die erweiterte Cloud-Suite von Mimecast befähigt Unternehmen, eine umfassende Cyber-Resilience-Strategie umzusetzen. Mit einem breiten Spektrum von Lösungen für E-Mail- und Websicherheit, Archivierung und Datenschutz Bewusstseinsschärfung, Hochverfügbarkeit und mehr, hilft Mimecast Unternehmen, Cyberangriffe, menschliche Fehler und technisches Versagen zuverlässig zu bewältigen.

Jens Breimeier
Jens Breimeier
Jens Breimaier kümmerte sich bei BTN Media um Business Development und den Aufbau von neuen Geschäftsfeldern. Er hat über 19 Jahren Erfahrung und Erfolg im Medien- und Onlinebusiness, u.a. bei Burda, Verlagsgruppe Milchstraße, Bauer Verlagsgruppe und Vibrant Media: "Ich arbeite mit Brands, Agenturen, Startups und Publishern im Online-Business und unterstütze sie beim Wachstum ihres Geschäfts sowie beim Aufbau von Know-How und Netzwerk. Meine Erfahrung als Sales- und BD-Verantwortlicher, sowie bei der Umsetzung von komplexen Aufgabenstellungen geben mir eine fachliche Basis und Kompetenz, die ich weiter geben möchte."
zugehörige Artikel

Top Artikel