Mittwoch, Februar 28, 2024
spot_img
StartAktuellIntelligente Assistenten für den Geschäftserfolg

Intelligente Assistenten für den Geschäftserfolg

Gerade in Zeiten, in denen Homeoffice und mobiles Arbeiten zur Normalität geworden sind, steigt die Notwendigkeit, den Informationsfluss im Unternehmen aufrecht zu erhalten.

Technologische Umbrüche, organisatorische Veränderungen, sowie Forderungen der Mitarbeiter nach mehr Flexibilität im Arbeitsalltag zwingen Unternehmen, sich laufend neu zu orientieren. Trotz des breiten Angebotes an Lösungen für die Zusammenarbeit aus der Ferne stellen besonders Ad-hoc-Anfragen und komplexe Fragestellungen oft eine Herausforderung dar. Insbesondere dann, wenn weder Assistent noch Experte für eine kurzfristige Abklärung eine Tür weiter sitzen.

Damit der Informationsfluss im Unternehmen unabhängig davon, wo sich das Management oder die Mitarbeiter gerade befinden, aufrechterhalten werden kann, setzen immer mehr Betriebe auf intelligente Wissensmanagementlösungen wie Insight Engines. Sie strukturieren mithilfe von Methoden der künstlichen Intelligenz das bereits vorhandene Unternehmenswissen aus den unterschiedlichen Unternehmensdatenquellen und schaffen damit die Basis für eine unternehmensweite, geordnete Informationsbereitstellung in Echtzeit. Darüber hinaus sind sie einfach in die Unternehmens-IT (Appliance, SaaS-Lösung), die Unternehmensabläufe sowie die Arbeitsumgebung integrierbar und intuitiv bedienbar.

Viel mehr als klassische Enterprise Search

Insight Engines erweitern die Funktionen klassischer Enterprise Search Anwendungen mit innovativen Methoden der künstlichen Intelligenz (KI), um den Wissensfluss und die Informationsbereitstellung in Unternehmen zu optimieren.

Dafür setzen sie genau dort an, wo Mitarbeiter die Daten produzieren, speichern und verarbeiten, und konsolidieren die Informationen aus den unterschiedlichen Quellsystemen. Von spezifischen Fachanwendungen, E-Mail-Programmen, Datenbanken, bis zu Intranet und Cloud – sämtliche Informationen unabhängig davon, ob es sich um strukturierte Metadaten (z.B. Einträge in Fachanwendungen) oder unstrukturierte Inhalte (z.B. Text, Audio, Video) handelt, werden bei einer Suchabfrage miteinbezogen. Anstelle der getrennten, manuellen Suche nach relevanten Fakten in allen unterschiedlichen Anwendungen bereitet die Insight Engine die Informationen bedarfsgerecht auf und stellt sie mit nur einer Abfrage zur Verfügung. Auf diese Weise sind Anwender in der Lage, benötigte Informationen rasch zu finden, weiterzuverarbeiten und fundierte Entscheidungen zutreffen.

Insight Engines wenden Algorithmen und Verfahren der künstlichen Intelligenz an, um auf in natürlicher Sprache gestellte Fragen adäquat reagieren zu können.
Mithilfe von Natural Language Processing (NLP) und Natural Language Understanding (NLU) sind sie in der Lage, die menschliche Sprache zu erkennen, zu verstehen, wenn nötig zu übersetzen, zu analysieren, zu interpretieren und vor allem entsprechend auf sie zu reagieren.

Statt einer Auflistung aller möglichen Ergebnisse, ermittelt die Insight Engine den konkreten Bedarf und extrahiert proaktiv nur jene Fakten, die der Anfrage im jeweiligen Kontext entsprechen. Erweitert um relevante Zusatzinformationen ergibt sich eine 360-Grad-Sicht auf die abgefragten Informationen.

Wird beispielsweise im E-Mail-Programm nach einem konkreten Namen gesucht, werden nicht nur die entsprechenden E-Mails, sondern automatisch weitere relevante Informationen wie beispielsweise Termine, Reports, von der Person erstellte Dokumente oder der aktuelle Status eines Projekts aus den angebundenen Datenquellen ermittelt und eine 360-Grad-Sicht auf die Person generiert. Auf diese Weise lassen sich kurzfristig benötigte Unterlagen für ein bestimmtes Meeting auf Knopfdruck zusammenstellen oder automatisiert Reportings generieren.

Insight Engines erkennen dabei die spezifischen auf jeden Mitarbeiter zugeschnittenen Autorisierungen bzw. Wissensanforderungen für den spezifischen Aufgabenbereich und stimmen die Ergebnisse dementsprechend darauf ab. Anwender erhalten also konkrete, individuelle Antworten auf Basis des Anwendungsfalls, Kontext, ihrer Arbeitsweise, ihrer Rolle und Position im Unternehmen.

Auf diese Weise wird sichergestellt, dass nur Mitarbeiter mit den entsprechenden Zugriffsrechten Zugang zu kritischen und sensiblen Informationen bekommen.

Die Analyse des Verhaltens und der Arbeitsweise der Anwender sorgt dafür, dass die Performance der Insight Engine steigt, je länger sie im Einsatz ist.
Mittels Machine Learning Technologien, insbesondere Deep Learning, analysieren Insight Engines vorangegangene Suchabfragen, ihre Intention und die Interaktionen mit Treffern. So lassen sich individuelle Relevanzmodelle errechnen, Ergebnisse kategorisieren und sie entsprechend ihrer Bedeutung kontextspezifisch, personalisiert und proaktiv anzeigen. Nutzer verfügen damit zum richtigen Zeitpunkt über die für sie optimale Wissensbasis. Damit schaffen Insight Engines eine solide Grundlage, auf der sich strategische und operative Entscheidungen besser treffen und Chancen sowie Risiken für das Unternehmen schnell erkennen lassen.

 


Über den Autor
Kathrin Stadler

Über Mindbreeze
Die Mindbreeze GmbH ist ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services für Information Insight, angewandte künstliche Intelligenz und Wissensmanagement. Die Produkte ermöglichen eine konsolidierte Sicht auf das Unternehmenswissen – unabhängig davon, wo und wie dieses gespeichert ist.
www.mindbreeze.com

Louis Kuhnert
Louis Kuhnert
Louis ist seit Februar 2021 als Kampagnen- und Content-Manager bei Business.today Network tätig. Zuvor beendete er erfolgreich sein Journalismus-Studium und arbeitete u.a. für den Hamburger SV in der Medienabteilung.
zugehörige Artikel

Top Artikel