Sonntag, April 21, 2024
spot_img
StartNewstickerMachen Sie die Daten zum Fokus (und nicht, wo sie gespeichert sind)

Machen Sie die Daten zum Fokus (und nicht, wo sie gespeichert sind)

Machen Sie die Daten zum Fokus (und nicht, wo sie gespeichert sind)

Machen Sie die Daten zum Fokus (und nicht, wo sie gespeichert sind)

Wir haben schon oft über die schiere Menge unstrukturierter Daten gesprochen, die heutzutage erzeugt werden. Lange Rede, kurzer Sinn: Unstrukturierte Daten verdoppeln sich alle paar Jahre. Bis 2025 wird prognostiziert, dass sie auf 175 Zettabyte anwachsen könnten.

Selbst wenn Ihr Unternehmen nicht annähernd so viele unstrukturierte Daten produziert, sitzen Sie wahrscheinlich immer noch auf einer überwältigenden Menge an Daten. Die Herausforderung, mit der sich viele Menschen konfrontiert sehen, ist die Frage, wie sie diese Datenmenge sinnvoll verwalten können.

In solchen Situationen kann es leicht passieren, dass man sich zu sehr darauf konzentriert, wo man die Daten speichert, und in der Folge die Daten selbst nicht genau genug unter die Lupe nimmt. Hier kommt die Datentransparenz ins Spiel.

Den Durchblick behalten mit Datentransparenz

Datentransparenz bedeutet, dass Sie die gespeicherten Daten leicht verwalten und überwachen können – ganz unabhängig davon, wo sie gespeichert sind. Das schlagende Argument für verbesserte Datentransparenz ist, dass es bei unstrukturierten Daten, die über eine Vielzahl von Plattformen und Geschäftseinheiten hinweg in Ihrem Unternehmen gespeichert sind, schnell unmöglich werden kann, herauszufinden, wo welche Daten liegen oder welche Probleme in Ihrem System bestehen.

Die beste Lösung besteht in einem System, das Sie bei der Verwaltung Ihrer Daten über alle Plattformen hinweg unterstützt und integrierte Analysemöglichkeiten bietet. So können Sie jederzeit im Blick behalten, wie Ihre Daten wachsen und was mit den Daten geschieht. Analysemöglichkeiten helfen Ihnen auch, Ihre Sicherheitsbedürfnisse besser zu verstehen, die wiederum auf Ihren Nutzungsgewohnheiten basieren.

Je mehr Sie über solche Details Kenntnis haben, desto einfacher ist es im Umkehrschluss, Probleme zu beheben und den Speicherbedarf bedarfsgerecht zu erhöhen.

Wie Metadaten bei der Dateiverwaltung helfen

Metadaten sind Informationen, die über Dateien erstellt werden: woher stammen die Daten, wer verwendet sie, wie oft wird auf sie zugegriffen etc. Diese Metadaten helfen uns dabei, die in Ihrem Unternehmen erfassten Daten zu sortieren und Gesuchtes rasch zu finden.

Das Problem ist jedoch, dass Sie bei Millionen von Dateien die Metadaten nicht einfach erstellen oder abrufen können. Bildlich gesprochen: Sie versuchen, alle an Projekt X angehängten Dateien zu finden, aber diese Dateien füllen 550 Gigabyte auf einem Cloud-Server, der dem Vertriebsteam gehört, und dieses Team speichert auf diesen Servern nicht nur Daten für Projekt X. Selbst der Zugriff auf diese Daten könnte eine Herausforderung darstellen, wenn in Ihrem Unternehmen Datensilos bestehen (ganz zu schweigen von der Zeit, die benötigt wird, um Metadaten manuell zu überprüfen).

Wenn Sie über Datentransparenz verfügen, können Sie die Metadaten automatisch und in Echtzeit in einer Datenbank katalogisieren. Sie haben einen besseren Überblick über die Vorgänge und, was noch wichtiger ist, Sie müssen sich nicht selbst durch all diese Vorgänge hindurcharbeiten. Mit raschen Abfragen erhalten Sie Ihre Antworten in Sekundenschnelle.

Die erforderliche Sichtbarkeit erreichen

Die beste Möglichkeit, einen vollständigen Überblick über Ihre Daten zu erhalten, liegt im Einsatz eines Datenmanagement-Tools, das Sie bei der Verwaltung Ihrer unstrukturierten Daten über eine Vielzahl von Plattformen hinweg unterstützt und Dashboards bereitstellt, die die Verwaltung insgesamt vereinfachen.

Eine solche Plattform macht Schluss mit dem Rätselraten. Wenn bei Ihren Datenübertragungen etwas schiefläuft, können Sie über das Dashboard sofort sehen, wo das Problem liegt. Es kann überraschend einfach sein, eine Datei zu finden, die Probleme verursacht. Wenn Sie allerdings diesen Überblick nicht haben, werden Sie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen Ihrer Daten vielleicht nie finden.

Darüber hinaus bieten einige Plattformen die Möglichkeit, API-Aufrufe über das System eines Drittanbieters durchzuführen, das Ihnen wiederum dabei hilft, den Kontext der Daten besser zu verstehen.

Möchten Sie einen tieferen Einblick in Ihre unstrukturierten Daten erhalten?
Qumulo bietet eine Hardware-agnostische Lösung, mit der Sie rasch auf Ihre Dateien zugreifen können – ganz unabhängig davon, auf welcher Plattform diese Daten schlussendlich gespeichert sind.

Qumulo ist eine radikal einfache Art, Daten im Exabyte-Bereich auf der Plattform individueller Wahl überall zu verwalten – Edge, Core oder Cloud. In einer Welt mit Billionen von Dateien und Objekten, die weltweit 100+ Zettabytes umfassen, benötigen Unternehmen eine Lösung, die Einfachheit mit der Fähigkeit kombiniert, überall einsatzfähig zu sein. Qumulo wurde ins Leben gerufen, um genau das zu bieten.

Kontakt
Qumulo
Jenny Desrosier
4th Ave #1600 1501
WA 98101 Seattle, WA 98101, United States
203-273-4227
0af2ca29d6692892ad37e49590fc962ce25c2f79
https://qumulo.com

Laura Langer
Laura Langer
Laura ist seit Mitte 2015 als Redakteurin und Marketing Manager bei dem Business.today Network tätig. Zuvor machte Sie Ihren Master-Abschluss in BWL mit Schwerpunkt Marketing.

zugehörige Artikel

Top Artikel